Three weeks ago I posted a blogging competition with the challenge of writing a story in 26 sentences from A to Z.

I didn’t get many entries but those who did enter told me how much of a challenge and yet how much fun it was!

Four people entered, one beginner and three intermediate/ advanced and I  found it really hard to decide on the overall winning entry. So I sent the three intermediate/ advanced entries to my friend and German Tutor Holger Haase whose comment was:

“Wow, a lot of great imagination and talent in those entries. Kudos to all of them!!!! Really hard to choose but I think I will ultimately go for ALS ICH EIN KLEINES MAEDCHEN WAR: very nicely written and poetic and with a minimum amount of errors. Quite an amazing achievement.”

So, here are the entries, as they were all happy to be featured in this blog post. I have not corrected any of the mistakes as the stories are understandable as they are:

  • Nick from Wokingham, a beginner who is teaching himself German with a little monthly help from me via Skype. A a beginner, he didn’t have to write a story, but he still manged to write some sort of a story, even if he didn’t find sentences for all the letters. A brilliant effort!

A – Allerlei Spaß haben dieses Weihnachten
B – Beinahe der große Tag nun
C – Christbaum wurde aufgestellt
D – Die Türkei wird in Kürze erfolgen
E – Ein Tag mit der Familie zu entspannen
F – Festlichen Spaß für jedermann
G – Ganz das Geschenkpapier wird nicht lange dauern
H – Hoffentlich jeder wird ihre Geschenke gefallen
I – Ist die beste Zeit des Jahres
J – Jetzt ist die Zeit, um zu feiern
K – Kaufen Sie Ihre Geschenke, bevor es zu spät ist
L – Lecker Essen und Trinken…
M – Mehr Wein bitte!
N – Noch einer Woche bis Weihnachten gehen und…
O – Obstkuchen zum Nachtisch
P – Prächtig Tannenbaum mit allen Geschenken unter
Q – n/a
R – Riesengroß Geschenke sind am besten!
S – Sie sind sicher, Spaß zu haben
T – Traurig, wenn alles vorbei
U – Unvergesslich Zeit ist es immer
V – Vortrefflich Geschenke aus mein Bruder sind nicht zu erwarten!
W – Wohlklingend musik stecken in deinem Kopf
X – n/a
Y – n/a
Z – Zusammen mit Freunden und Familie

  • The intermediate prize went to Jill from Warminster:

Als Yvonne ein Kind war, war den Garten immer ihr Lieblingsplatz zu sein.
Bitte pflukt mir einige Rosen„ sagte sie zu ihrem Mann.
Christof hatte auch viele Lust im Garden.
Die Rosen gerochten schön, aber plotzlich rufte er “komm schnell Yvonne„.
Es gibt ein riesiges Loch im Blumenbeet.
Finde eine Tashenlampe bitte, weil es ein bisschen dunkel jetzt ist„ sagte Christof.
Grossen Loch in einem Garten sind sehr schlimm!
Hatte ein grosses Tier wie ein Bär zum Garten fahren?
Ich habe Angst„ meinte Yvonne, “weil der Bär in unserem Haus konnte sein„.
Jetzt hatte Yvonne mehr Angst aber Christof sagte “Hat keine Angst Liebling, weil ich den Zoo telephonieren will„.
Konnen Sie mir bitte sagen, wenn einen Bär vom Zoo ausgebrochen hat? „ fragte Christof.
Letzte Woche hatte der Zoowärter ein Meerschweinchen sondern keinen Bär verloren.
Möchte ich sofort nach Ihrem Haus besuchen?„ sagte der Zoowärter.
Nein„ antwortete Christof, “weil mir sehr kalt im Garten ist, obwohl Morgen besser ist„.
Okay„ sagte der Zoowärter.
Pfefferminztee und Toast?„ fragte Yvonne ihren Mann.
Quitte auf meinem Toast bitte„ sagte er.
Riesen Tiere in dieser Stadt sind sehr ungewöhnlich besonders wilden Tiere.
Schafe und Ziegen vielleich aber nicht einen Bär.
Toll„ sagte Christof, wenn er der Zoowärter ankommen sah.
Überall gab es Blumen im Garten außer für ein grosses Loch.
Vier oder fünf Dachse habten die Erde graben„ erklärt der Zoowärter “aber keinen Bär„.
Wegen des Ergebnis lachte alles.
X-mal habe ich die Geschichte erzählen und jeden Zeit lachen alle Leute.
Yvonne war sehr froh, dass alles endet hatte.
Zeit für eine tasse Kaffee„ sagte Christof “aber wir müssen in der Nähe des Lochs nicht sitzen!

  • Chris from Trowbridge wrote an equally good story, so he also got the intermediate prize:
Träumerei über England

Aufregend war es nicht, und seine Gedanken wanderte!
Beide seine Füße waren gefrierend, und seine Hände auch.
Charakter und Training waren alles, hatten sie gesagt.
Dadurch, waren die echter Helden gemacht.
Europa hat eine “Walk-in-the-Park” gewesen, und er hatte viele Medaillen gewonnen.
Frankreich war enttäuschend, und wirklich eher ermüdend.
Ganz seine Kampf Siege gab es zu einfach – kleine Herausforderung, seine Fähigkeiten.
Hier, aber, wäre das anders.
Irgendwie hatte er tatsächlich den Stress des Gefecht über Dünkirchen genossen.
Jetzt, hierstecken baby-sitting einen Bombergeschwade, er war für die Sicherheit zu langsam fliegen, sein Flugzeug nur knapp schneller als Überziehgeschwindigkeit.
Kommen die RAF Jagdflieger, dann werden wir auf dem Präsentierteller sitzen.
Lust für diesem Typ Mission hatte er nicht und er langweilte, aber er vertraute implizit die Männer in seiner Staffel, und vor allem seine Rottenflieger, sein Rücken zu wachen, wie er weiter träumen.
Macht nur kam von Geschwindigkeit und Höhe.
Nutzlos, um uns so zu verwenden.
Osten, nicht Westen, das ist die Richtung für das Heimatstandort.
Prüfung sagt, dass ist die einzige vernünftige Weg zu gehen.
Qualität der ursprüngliche Gedanke unsere Kommandanten völlig fehlt ist.
Raubtier, dass ist mir, nicht ein Schäferhund.
Sonnenschein hinter mir, helle, schimmernde auf den Kabinenhauben und Flügel meiner Begleiter, und grell in den Spiegel.
Tatsächlich wurde er geblendet, und im Halbschlaf, seine Augen waren mit blinkenden Sterne gefullen.
Unglaublich, plötzlich und weckte ihn unsanft aus seinen Träumereien, zahllos Leuchtspurgeschosse wurden seine Flugzeuge scheinbar überall auffällig.
Vorsicht! Achtung Spitfire, und mit der gefürchteten Warnung in den Ohren läutend, der 109. schauderte und taumelte unter dem schrecklichen Gewicht Feuer.
Wo war er, er konnte ihn nicht sehen!
X-mal in der Vergangenheit hatte er die tödliche Attentäter gewesen, oder er hatte ihnen kommen gesehen, und er hatte ihnen leicht vermieden, aber dieses Mal war es anders.
Yowling wie eine Kater verbrüht, der elegante Mörder gehämmert vorbei zerschlagend ihn mit die Windschatten, Teile seines zerbrochenen Kabinendach, und explodierenden Instrumententafel, fliegen um seinen Kopf.
Zu spät, aber reflexartig, versuchte er sich zu drehen, aber die Kontrollen waren nicht mehr reagiert als sein Körper, und die einst formidable Emil fiel, Aufbrechen um ihn herum, als ob die Spiegelung seiner letzten Gedanken “Jetzt bin ich vernichtet.”

  • The the overall winner was Sarah from Devizes. This is her entry:
Als ich ein kleines Mädchen war

Als ich ein kleines Mädchen war, ging ich durch einen schneebedeckten Wald.Baumspitzen traten in Wettbewerb miteinander, die Wolken zu berühren. Chöre der Vögel sangen in ihren nicht geschnitzten Chorgestühlen des Zweiges. Der Bach versprach ein erfrischendes Getränk aber plötzlich kam ein schwimmendes Podium in Sicht. Eisdecken formten eine Weg zum Podium. Fast ohne Bedenken betrat ich darauf und begann zu bewegen. Goldene Schwäne folgten mir und ließen goldene Kräuseln züruck. “Halt!” sagte eine Stimme und ich blickte mich um aber es war niemand da. In der Bach hatten Fische gesammelt und die kleine Blasen von ihren Münden schien mir die Wörter durchbuchzustabieren: ‘Geh züruck!’ Jetzt erreichte ich eine Weide und zwei der Schwänen haben die Vorhänge der Weidenästen  mit ihren Schnäbeln zur Seite gezogen. ‘Komm’ sagte die Trollprinzessin und lächelte mich an. ‘Liebst du Bänder?’ fragte sie und nahm mich an der Hand. Malerische Trollhäuser waren rund um den Hügel. Nach einer Weile sah ich einen Markt. Oft hatte ich den Markt in der Stadtmitte besuchte und hatte kein Geld für einen Haarband aber hier, vor meinen Augen, war einen riesigen Korb, randvoll mit farbenfrohen Bändern. ‘Prinzessin, bitte kann ich einen Band haben?” Quetsch der Blumen folgte, als sie am Boden stampfte, um etwas zu holen und dann drehte sie sich um und sagte zu mir: “Natürlich aber ich möchte etwas als Gegenleistung.”

Reich bin ich nicht”, antwortete ich.

Schatz ist nicht was ich suche”, sagte die Trollprinzessin und gab mir ein Medaillon aus Glas. “Tränen haben zauberhafte Eigenschaften. Ich will nur eine Träne von dir.” Unter die Bänder erblickte ich eine kleine Hand und ich hatte solche Angst, dass ich rannte, so schnell ich konnte. Vögel quäkten am Himmel. Weidenästen versuchten meine Beine zu greifen und ich begann zu weinen.  X-beinig und müde, musste ich stehen bleiben.  Yards von dem Podium entfernt, sprang ich ins Wasser. Zahlreiche Tränen fielen in dem Bach und obwohl ich schließlich entkam, fürchte ich allerdings, dass eines Tages die Trollprinzessin meine Tränen finden wird.

 

What do you think? Aren’t they great stories? 

I certainly am hugely impressed and they should feel  immensely proud of their achievement!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Did you enjoy this article?
Subscribe for Updates
Subscribe to my monthly newsletter and receive a free eBook with over 100 free German online resources!
Tagged with →  

3 Responses to Blogging competition winners

  1. They’re all excellent! Well done all contestants.

  2. […] Calendar Blogging competition winners Blogging competition late comers By Angelika Davey On December 21, 2013 · Add Comment […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d bloggers like this:

This website uses cookies to ensure you get the best experience. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close